Meijershuis

Über mich

Jahrgang 1965, 50% niederländisch, der Rest aus Hagen. Abgebrochenes Studium, dann 25 Jahre Buchhändlerin. Im Frühjahr 2012 Eröffnung des Ateliers Meijershuis, benannt nach dem Geburtshaus meines Vaters.

Ich mag Menschen und liebe Tiere. Ich bin zutiefst pessimistisch in großen Dingen - aber recht furchtlos in Kleinen. Ich schätze Fehler, manchmal auch Krisen, weil sie Wegweiser sein können. Und liebe den Charme des Unperfekten.

Ehrgeiz ist mir eher fremd, ich kann vieles eben nur "ein bisschen".
Das gilt auch für diese Website, sie ist vollständig selbstgebastelt, wobei ich nicht eben gerne auf Bildschirme starre. Kleinere Pannen möge man mir nachsehen, die Größeren mir bitte melden. Überhaupt freu ich mich natürlich über Feedback, gerne per Mail an suzanne@meijershuis.de.

Seit 2005 befasse ich mich mit Malerei, seit 2012 entstehen auch plastische Arbeiten. Zudem hab ich mich zudem zur begeisterten Filzerin entwickelt. Die Auseinandersetzung, das Entwickeln von Farbspiel, Formen und Qualitäten scheint mir der Malerei sehr verwandt zu sein. Das Spielfeld zwischen meinen Ideen und dem eigenwilligen Material (sozusagen die gegnerische Mannschaft) eröffnet immer wieder neue und andere Strategien und Überraschungen. Zudem mag ich den Aspekt der Nützlichkeit! Keine Berührungsängste zwischen "Kunst" und Handwerk.

Ich bin zur Kunst gekommen, weil sie berühren und heilsam sein kann. Weil sie Spielraum bietet. Man kann mit ihr kämpfen, experimentieren, sich begeistern oder verwerfen, die Zeit und sich selbst vergessen. Man kann sie teilen. Was alles auch für die Kunstbetrachtung gilt. Für mich sind Sprache, Begegnung und Geschichten inspirierend, ebenso aber das schiere "Material".

Der Fachhandel für Künstlerbedarf ist verführerisch, vieles gibt s aber auch im Baumarkt, auf Flohmärkten, im Wald, am Strand - oder im Mülleimer. Dabei habe ich eine Vorliebe für einfache Materialien wie Draht, Gips, Papier, Fund- oder Bauholz, Filzwolle, Fasern und Gewebe. Farben und Pigmente sind ein weiteres Experimentierfeld.

Das regelmäßig stattfindende Kinderatelier ist Freude, Ansporn und Inspiration zugleich. Wir malen, zeichnen, basteln, stempeln, drucken und schablonieren oder filzen. Wir singen und tanzen manchmal. Oder streiten: Die Klebepistole oder die falsche Sorte Kekse sind beliebte Anlässe, manches ist schwerwiegender.

Der Standort des Ateliers in Altenhagen ist bisweilen dramatisch. Manche parken ihr Auto lieber ein paar Ecken weiter. Es ist aber auch hier: Sehr viel Leben und Miteinander. Die Atmosphäre im Viertel wandelt sich mit der Jahreszeit, mehr Licht und Wärme tut allen gut.

Suzanne, im Oktober 2013

Ausstellung  
Figuren
Filz
Fotografie
Kinderatelier
Logbuch
Malerei
Objekte
Termine

Über mich

Impressum